Hier nun auch der Geburtsbericht zu Murmel's Erscheinen am 11.12.2001

 

Am Dienstag, 11.12.2001 kam unser Sohn Florian um 14:33 Uhr im Geburtshaus in Berlin-Hohenschönhausen zur Welt.
Fakten: 3300g schwer, 52 cm groß und KU 36 cm ...

Laut Mutterpaß war auch der 11.12.2001 als Entbindungstermin errechnet - aber als ich am Abend des 10.12. ins Bett
gegangen bin mit Bauchschmerzen - hätt ich nich gedacht, daß wir das einhalten.

Bin dann am Dienstag morgens um halb 6 aufgewacht mit Wehen - aber Abstand noch so alle 8 Minuten. Um halb 7 war
mir das Warten zu langweilig. Ich ging in die Wanne - wollte nun wissen, ob's was richtiges is oder einfach nur mal so wieder.
War vor der Wanne nochmal auf'm Klo und hatte prompt den Schleimpfropf in voller Schönheit auf'm Papier ...
Wehen gingen also auch in der Wanne nicht weg. Habe dann um um 7 Uhr Marcel geweckt - war aber immernoch der
Meinung - das is bestimmt nur Fehlalarm ...
Wir haben dann um halb 8 unsere Hebamme angerufen - die meinte, wir treffen uns um 9 Uhr im Geburtshaus. Wehenabstand
inzwischen alle 6-5 Minuten. Daraufhin haben wir erstmal ausgiebig gefrühstückt und alles zusammengepackt. Als wir um
9 Uhr im Geburtshaus angekommen sind, haben wir uns zu dritt da erstmal häuslich eingerichtet - kleine Leckerlies für den
Hunger zwischendurch bereitgestellt (mein Bedarf bestand in Unmengen von Dominosteinen), Wasser in die Wanne gelassen,
Bett bezogen etc.

Bin dann also um halb 10 erstmal in die Wanne - Wehen verkürzten sich in kurzer Zeit prompt auf 3 Minuten und waren richtig
stark .
Um 11 bin ich dann raus aus der Wanne, weil ich mal auf Klo wollte. Als ich zurückkam, waren die Wehen so stark, daß ich
nur noch auf's Bett gekrochen bin. Um 12 war der Muttermund bereits um 5 cm eröffnet - die Hebamme war ganz erstaunt, weil
das so schnell ging ... keine halbe Stunde später war der Muttermund bereits ganz eröffnet.
So gings dann eben weiter. Marcel war die ganze Zeit bei mir und hat mit mir geatmet, hat mir Hilfestellung gegeben, hat
mir gut zugeredet. Nach nur 3 Preßwehen war dann bereits der Kopf von Flo draußen ... ich war völlig fasziniert - glotzte nur
diesen Kopf an, der da so dunkelbehaart aus mir rausguckte und mußte dann nochmal die Hebamme fragen, was sie grad
erklärt hat, was ich als nächstes machen sollte *lach* erst pressen und dann hecheln? oder war's doch andersrum? Na wir
haben's jedenfalls hinbekommen und mit der 4. Preßwehe kam dann die Schulter - und der Rest is ja eh hinterhergerutscht.

Superglücklich lagen wir da - als kleine komplette Familie. Nachgeburt und so war auch kein Problem - haben wir
dann irgendwie so nebenbei gemacht - wir hatten ja eh nur Augen für Murmel - der auf meinem Bauch lag und neugierig alles
anguckte. Er war auch garnich schrumpelig oder faltig oder so und hatte eine wunderschöne rosige Haut.
Dann haben wir erstmal gemütlich gegessen und uns ausgeruht und Späßchen gemacht und so und sind dann gemütlich abends
gegen halb 7 nach Hause gefahren.